Netzneutralität sichern!

Veröffentlicht am 11.08.2010 in Bundespolitik

Anlässlich des Vorstoßes von Google und dem Telekommunikationsunternehmen Verizon Gebührenmodelle für den Datenverkehr einzuführen, erklärt der Juso-Bundesvorsitzende Sascha Vogt:


Wir wollen kein Zweiklassen-Internet. Deswegen treten wir dafür ein, Netzneutralität gesetzlich festzuschreiben. Welche Daten wann verschickt werden, darf nicht von der Finanzkraft einzelner kommerzieller Anbieter abhängen. Datenpakete müssen neutral und gleichberechtigt, also unabhängig davon, woher sie stammen, von ihrem Inhalt und von welcher Anwendung sie generiert wurden, transportiert werden. Dieser Grundsatz muss generell gelten, also auch für mobile Netzwerke.

Den Datenverkehr nach betriebswirtschaftlichen Kriterien und entlang verteilter Privilegien zu steuern und zu beeinflussen, widerspricht dem Grundgedanken des Internets, nämlich einer offenen, transparenten und diskriminierungsfreien Vernetzung.

Deshalb rufen wir Jusos auf die „Initiative Pro Netzneutralität“ zu unterstützen

 
 

MACH MIT!

Juso-Mitglied werden

Toll, dass du dich für die Arbeit bei den Jusos interessierst. Die Juso-Mitgliedschaft kostet nur 1 Euro im Monat. Mitmachen kannst du, wenn du zwischen 14 und 35 Jahren alt bist. Als Mitglied bei den Jusos kannst Du auf Versammlungen der Jusos mit wählen oder auch selbst in Funktionen der Jusos gewählt werden. Auch die inhaltliche Aufstellung der Jusos und der SPD liegt dann in deiner Hand, denn die Jusos dürfen selbstverständlich Anträge an die Mutterpartei, den eigenen Juso Kreisverband, den Landesverband oder den Bundesverband richten.

HIER MITGLIED WERDEN 

Facebook

Unsere Landtagsabgeordnete

Unser Bundestagsabgeordneter

Volksverhetzung ist überall strafbar!

Counter

Besucher:331588
Heute:18
Online:1

Test