Jusos informieren in Endingen über Aids

Veröffentlicht am 02.12.2012 in Veranstaltungen

Seit 1988 findet am ersten Dezember der „Welt-Aids-Tag“ statt. Aktuell leben nach Schätzungen 78.000 Menschen mit HIV-Infektion in Deutschland. Um auf die Gefahren von Acquired Immune Deficiency Syndrome (Aids) zu informieren und sich für die Rechte der Menschen stark zu machen informierte die Jugendorganisation der SPD, Jusos, auf dem Endinger Marktplatz die Bürgerinnen und Bürger.

„Gerade weil das Thema nicht die deutsche Medienlandschaft beherrscht, empfinden wir es für wichtig über Aids zu informieren und den Menschen Antworten zu geben.“, erklärt Kreissprecher Raphael Pfaff.

Aids wird durch den Humanes Immundefizienz-Virus (HIV) ausgelöst und wird durch Kontakt mit Körperflüssigkeiten wie zum Beispiel Blut, Sperma und Muttermilch übertragen. Die Krankheit verursacht eine Schwächung des körpereignen Abwehrsystems. Mit dem benutzen eines Kondoms beim Geschlechtsverkehr, auch beim Oralsex, kann sich dagegen geschützt werden.

Das geplante Gesetz aus Sachsen-Anhalt war ein großes Gesprächsthema am Stand der Jusos. „Wir stellen uns klar gegen Zwangstest für sogenannte Risikogruppen. Die Würde des Menschens ist unantastbar, mit so einem Gesetzt würde jedoch viel zu sehr in die Privatsphäre eingegriffen werden“, so die beiden anderen KreissprecherInnen Luisa Boos und Fabian Rink.

Der stellvertretende Endinger SPD-Ortsvereinsvorsitzender Michael Pohlmann freute sich, dass der Stand von den Bürgerinnen und Bürgern gut angenommen wurde und hofft, dass das Thema Aids auch in Endingen nicht vergessen wird.

 
 

MACH MIT!

Juso-Mitglied werden

Toll, dass du dich für die Arbeit bei den Jusos interessierst. Die Juso-Mitgliedschaft kostet nur 1 Euro im Monat. Mitmachen kannst du, wenn du zwischen 14 und 35 Jahren alt bist. Als Mitglied bei den Jusos kannst Du auf Versammlungen der Jusos mit wählen oder auch selbst in Funktionen der Jusos gewählt werden. Auch die inhaltliche Aufstellung der Jusos und der SPD liegt dann in deiner Hand, denn die Jusos dürfen selbstverständlich Anträge an die Mutterpartei, den eigenen Juso Kreisverband, den Landesverband oder den Bundesverband richten.

HIER MITGLIED WERDEN 

Facebook

Unsere Landtagsabgeordnete

Unser Bundestagsabgeordneter

Volksverhetzung ist überall strafbar!

Counter

Besucher:331588
Heute:18
Online:1

Test